Freiwillige Feuerwehr Orsenhausen

Löschen. Bergen. Retten. Schützen.

Böllerschützen

Im Jahre 2007 wurde im Ort das Doppeljubiläum „850 Jahre Orsenhausen und 550 Jahre katholische Kirchengemeinde“ gefeiert. Alle Einwohner, Vereine und Institutionen waren zur Mitwirkung an den Feierlichkeiten eingeladen. Bei den Überlegungen, wie sich die Feuerwehr am Festumzug präsentieren könnte, kam uns die Idee, die sich auf dem Speicher der Turnhalle befindliche Kanone ( technische Daten ) zu renovieren. Die Salutkanone wurde im Jahre 1930 vom damaligen Militärverein beschafft. Über Jahrzehnte hinweg wurde damit an besonderen kirchlichen und weltlichen Festtagen Salut geschossen. In den 60-er Jahren wurde die Kanone nach einem Schießunfall außer Dienst gestellt. In vielen freiwilligen Arbeitsstunden wurde die sich in einem schlechten Zustand befindliche Salutkanone komplett zerlegt und renoviert. Im August 2007 wurde die Kanone mit 6 Kartuschen beim Beschußamt in Mellrichstadt vorgeführt und erhielt nach erfolgtem Erstbeschuß auch die Zulassung. Zum  Zeitpunkt des Jubiläumfestes hatten unsere Böllerschützen Otto Jans und Martin Schoch den erforderlichen Schwarzpulverlehrgang noch nicht abgeschlossen. Daher wurde zwei Mitgliedern der befreundeten Böllerschützen aus Maselheim die Ehre zuteil, den Festzug am Sonntagnachmittag mit der Salutkanone unserer Feuerwehr anzuschießen. Anschließend wurde die Kanone von der Feuerwehr beim Umzug mitgeführt und stolz präsentiert. Seither wird, wie früher üblich, zu besonderen Fest- und Feiertagen wieder Salut geschossen, zum Beispiel an Fronleichnam, am Volkstrauertag, an Neujahr und zur Eröffnung des „Lagerlebens“ des Fanfarenzuges Orsenhausen.

E-Mail
Karte